Tutorials: Varkombi aus vorhandenen Artikel erstellen

In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr aus vorhandenen Artikeln eine Variationskombination erstellen könnt. So ist es jederzeit möglich nachträglich VarKombis in der JTL-Wawi zu bilden ohne die Artikel löschen zu müssen.

  1. Vaterartikel anlegen: Entweder einen neuen Artikel in der JTL-Wawi anlegen oder einen vorhandenen Artikel duplizieren und nach Wunsch anpassen. (Beim Duplizieren habt ihr gleich Bilder/Beschreibungen/Attribute/Merkmale etc. des “Kinder-Artikels” mit übernommen in den Vater-Artikel)
  2. Nun öffnen wir Excel und fügen folgende Spaltenüberschriften hinzu:
    Artikelnummer Variationsname 1 Variationswertname 1 Vaterartikel ID-Feld

    Oder alternativ die Muster-CSV aus dem YouTube-Tutorial hier zum DOWNLOAD. (Rechtsklick – “Ziel speichern unter…”)

  3. In der Spalte Artikelnummer werden die Artikelnummern der künftigen “Kinder-Artikel” eingetragen
  4. Variationsname 1 ist der Name der Variation. Also Größe, Farbe, Länge, Breite etc. pp.
  5. Wenn es eine Mehrdimensionale VarKombi ist, dann müsste man so fortfahren mit Variationsname 2, Variationsname 3 etc.
  6. Variationswertname 1 ist der Wert welche die Varianten haben sollen, also: Grün, Blau, Gelb
  7. Wenn es eine Mehrdimensionale VarKombi ist, dann müsste man so fortfahren mit Variationswertname 2, Variationswertname 3 etc.
  8. Vaterartikel ID-Feld ist die Verknüpfung zum Vaterartikel (vgl. Schritt 1) – hier benötigen wir die Artikelnummer des Vaterartikels
  9. Diese Liste als CSV-Datei speichern – Trennzeichengetrennt (Semikolon) (Auf das Encoding achten! UTF-8 kann zu Fehlern bei Umlauten führen und muss in der Ameise eingestellt werden auf UTF-8 Encoding)
  10. JTL-Ameise öffnen – In der JTL-Wawi über “Start” – “JTL-Ameise”
  11. Wir wählen “Import” und dann den Import “Artikeldaten
  12. ACHTUNG: VORHER EIN BACKUP DER DATENBANK MACHEN!
  13. Wir laden die CSV-Datei über “Auswählen” und dann “Datei laden
  14. Wenn alle Spalten korrekt benannt sind, findet die JTL-Ameise automatisch die richtigen Spalten und ordnet diese zu (Vgl. YouTubeVideo – Gelbe Markierungen)
  15. “Umwandlung von normalen Artikeln in Variationskombinationen erlauben?” Auswählen und auf “Ja, Umwandlung von bestehenden Artikeln zu Variationskombinationen soll möglich sein”
  16. Klicken auf “Import starten” – Ggf. vorher “Test/Trockenlauf” ausführen
  17. Fertig, unsere Artikel sind nun dem jeweiligen Vaterartikel als VarKombis untergeordnet

 

Hier gehts zum YouTube-Tutorial für das nachträgliche anlegen von VarKombis in der JTL-Wawi:

3 Comments

  1. Chris-Reply
    15. September 2017 at 21:59

    Hi, super cooler Artikel! Danke dafür! Das hilft ungemein. Aber nun ein Sonderfall. Ich habe bereits einen Vater mit EINER Variation.
    Dieser benötigt aber nun ZWEI Variationen. Dies lässt leider weder die Wawi noch die Ameise zu. Hier ein besonderer Tipp?

    • René Schwabe-Reply
      18. September 2017 at 09:02

      Eine zweite Variation zu einer bestehenden VarKombi hinzuzufügen wäre nicht möglich, da die JTL-Wawi für jede mögliche Variationskombination einen eigenen Artikel anlegt. Man müsste also hier eine komplett neue VarKombi erstellen und ggf. mit einer Stückliste darauf verweisen falls die Bestände anders behandelt werden sollen wegen bereits vorhandenen Plattformen (eBay bspw lässt nachträgliche Variationen auch nicht zu ohne neu zu listen)

  2. 16. September 2017 at 14:36

    Leider gehen dabei alle Bewertungen des einzel Artikels verloren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*