Tutorials: Varkombi aus vorhandenen Artikel erstellen

In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr aus vorhandenen Artikeln eine Variationskombination erstellen könnt. So ist es jederzeit möglich nachträglich VarKombis in der JTL-Wawi zu bilden ohne die Artikel löschen zu müssen.

  1. Vaterartikel anlegen: Entweder einen neuen Artikel in der JTL-Wawi anlegen oder einen vorhandenen Artikel duplizieren und nach Wunsch anpassen. (Beim Duplizieren habt ihr gleich Bilder/Beschreibungen/Attribute/Merkmale etc. des “Kinder-Artikels” mit übernommen in den Vater-Artikel)
  2. Nun öffnen wir Excel und fügen folgende Spaltenüberschriften hinzu:
    ArtikelnummerVariationsname 1Variationswertname 1Vaterartikel ID-Feld

    Oder alternativ die Muster-CSV aus dem YouTube-Tutorial hier zum DOWNLOAD. (Rechtsklick – “Ziel speichern unter…”)

  3. In der Spalte Artikelnummer werden die Artikelnummern der künftigen “Kinder-Artikel” eingetragen
  4. Variationsname 1 ist der Name der Variation. Also Größe, Farbe, Länge, Breite etc. pp.
  5. Wenn es eine Mehrdimensionale VarKombi ist, dann müsste man so fortfahren mit Variationsname 2, Variationsname 3 etc.
  6. Variationswertname 1 ist der Wert welche die Varianten haben sollen, also: Grün, Blau, Gelb
  7. Wenn es eine Mehrdimensionale VarKombi ist, dann müsste man so fortfahren mit Variationswertname 2, Variationswertname 3 etc.
  8. Vaterartikel ID-Feld ist die Verknüpfung zum Vaterartikel (vgl. Schritt 1) – hier benötigen wir die Artikelnummer des Vaterartikels
  9. Diese Liste als CSV-Datei speichern – Trennzeichengetrennt (Semikolon) (Auf das Encoding achten! UTF-8 kann zu Fehlern bei Umlauten führen und muss in der Ameise eingestellt werden auf UTF-8 Encoding)
  10. JTL-Ameise öffnen – In der JTL-Wawi über “Start” – “JTL-Ameise”
  11. Wir wählen “Import” und dann den Import “Artikeldaten
  12. ACHTUNG: VORHER EIN BACKUP DER DATENBANK MACHEN!
  13. Wir laden die CSV-Datei über “Auswählen” und dann “Datei laden
  14. Wenn alle Spalten korrekt benannt sind, findet die JTL-Ameise automatisch die richtigen Spalten und ordnet diese zu (Vgl. YouTubeVideo – Gelbe Markierungen)
  15. “Umwandlung von normalen Artikeln in Variationskombinationen erlauben?” Auswählen und auf “Ja, Umwandlung von bestehenden Artikeln zu Variationskombinationen soll möglich sein”
  16. Klicken auf “Import starten” – Ggf. vorher “Test/Trockenlauf” ausführen
  17. Fertig, unsere Artikel sind nun dem jeweiligen Vaterartikel als VarKombis untergeordnet

 

Hier gehts zum YouTube-Tutorial für das nachträgliche anlegen von VarKombis in der JTL-Wawi:

17 Comments

  1. Chris-Reply
    15. September 2017 at 21:59

    Hi, super cooler Artikel! Danke dafür! Das hilft ungemein. Aber nun ein Sonderfall. Ich habe bereits einen Vater mit EINER Variation.
    Dieser benötigt aber nun ZWEI Variationen. Dies lässt leider weder die Wawi noch die Ameise zu. Hier ein besonderer Tipp?

    • René Schwabe
      René Schwabe-Reply
      18. September 2017 at 09:02

      Eine zweite Variation zu einer bestehenden VarKombi hinzuzufügen wäre nicht möglich, da die JTL-Wawi für jede mögliche Variationskombination einen eigenen Artikel anlegt. Man müsste also hier eine komplett neue VarKombi erstellen und ggf. mit einer Stückliste darauf verweisen falls die Bestände anders behandelt werden sollen wegen bereits vorhandenen Plattformen (eBay bspw lässt nachträgliche Variationen auch nicht zu ohne neu zu listen)

  2. 16. September 2017 at 14:36

    Leider gehen dabei alle Bewertungen des einzel Artikels verloren.

  3. 24. Januar 2018 at 16:22

    Servus,

    erstmal danke für das hilfreiche Video. 🙂

    Verstehe ich das richtig, dass man einer Variationskombination (Vater, Kindartikel)im nachhinein keine neue Variation hinzufügen kann. Z.B: Größe, Farbe, Gewicht…

    Danke für Deine Hilfe.:-)

    VG, Petrik

    • René Schwabe
      René Schwabe-Reply
      24. Januar 2018 at 16:42

      Ja, das ist korrekt. Weil in dem Moment in dem du die VarKombis erstellst sind ja schon alle Kombinationsmöglichkeiten miteinander verknüpft worden. Wenn du eindimensionale Varianten hast, also nur “Größe” dann kannst du nachträglich neue hinzufügen. Größe und Farbe gleichzeitig geht nachträglich nicht mehr.
      Viele Grüße,
      René

  4. 12. März 2018 at 15:42

    Hallo,
    bleiben dann die Bestände etc. (alle Artikeldaten) bestehen?

    Gruß
    Sven

    • René Schwabe
      René Schwabe-Reply
      12. März 2018 at 15:43

      Ja, die Bestände bleiben bestehen, natürlich auch die Artikeldaten. Der bestehende Wawi-Artikel wird quasi nur einem Vater-Artikel untergeordnet, am Artikel selbst verändert sich dadurch nichts.

      • 12. März 2018 at 16:26

        Ich habe jetzt die Dateivorlage genutzt, aber die Ameise mir bei dem Import nur die ersten 3 Zeilen an.
        Also nur die, wie die im Beispiel. Alle weiteren Zeilen nicht.
        Ist das so, dass die Ameise immer nur die ersten 3 Zeilen (Ohne Kopf) anzeigt, oder habe ich einen Fehler, muss ich etwas beachten?

        • René Schwabe
          René Schwabe-Reply
          12. März 2018 at 17:07

          Angezeigt werden nur in der Vorschau die ersten 3 Zeilen. Sie können auf “Import starten” klicken und dann auf “Testen/Trocklaufen” und sehen dort als Vorschau den Import und mögliche Fehler.

  5. Johannes-Reply
    23. Juli 2018 at 14:48

    Hallo René,

    toller Beitrag und tolle Anleitung! So erstelle ich meine Var.komb.s auch. Ein Problem ist mir allerdings bei Stücklisten untergekommen: Die Kindartikel, die man so herstellt, erscheinen nicht mehr in der Stücklistenauswahl, können also nicht Teil einer Stückliste werden (Variationskombinationen lasse ich mir in der Auswahl selbstverständlich schon anzeigen 😉 ) .

    Ist Dir schonmal was Ähnliches aufgefallen und hast Du am Ende schon einen Tipp parat? Das würde mir sehr weiterhelfen!

    Beste Grüße
    Johannes

    • René Schwabe
      René Schwabe-Reply
      23. Juli 2018 at 15:14

      Hallo Johannes,

      dankeschön,freut mich wenn es dir gefällt. Ich habe es gerade mal getestet in Wawi Version 1.3.18.1 – geht ohne Probleme, die neuen Childs können Teil einer Stückliste werden. Solltest du eine ältere Version verwenden probier mal ein Update durchzuführen. Ansonsten liegt der Hund woanders begraben. Ggf. ist der Kinder-Artikel schon selbst Stückliste.

  6. Johannes-Reply
    23. Juli 2018 at 16:48

    Meine Güte, ich glaub, so eine schnelle Antwort hab ich noch nie bekommen im Internet – vielen lieben Dank dafür!

    Alles klar, ich hinke versionstechnisch ein wenig hinterher, werde das heute mal nachholen und nochmal ausprobieren. Danke für den Input!

  7. Guido Spoltmann-Reply
    24. Juli 2018 at 23:09

    Hi habe alles nach der wirklich tollen Anleitung erledigt aber die Einzelartikel werden nicht im angelegten Vaterartikel angezeigt die CSV habe ich um Variationsname 2 + Variationswertname 2 erweitert.In der Ameise (Import) wird alles ohne Fehler, Warnungen ausgeführt aber im Vaterartikel tut sich nix.

    • René Schwabe
      René Schwabe-Reply
      25. Juli 2018 at 07:40

      Hallo Guido, schau mal ob du die Option “Umwandlung von normalen Artikeln in Variationskombinationen erlauben?” Auswählen und auf “Ja, Umwandlung von bestehenden Artikeln zu Variationskombinationen soll möglich sein” gesetzt hast. Klingt eher danach als liege dort das Problem.

  8. Guido Spoltmann-Reply
    25. Juli 2018 at 10:28

    Hi
    Ja darauf habe ich extra geachtet und ausgewählt….daran kann es glaube nicht nicht gelegen haben ….
    Die Ameise hat im Anschluss auch die Meldung ausgegeben das 214 Artikel aktualisiert wurden.

  9. Spoltmann Guido-Reply
    26. Juli 2018 at 18:10

    LÄUFT !!
    Lag bestimmt an der Hitze habe die gleiche unveränderte Excel Tabelle verwendet.Dann lief der Import, alles OK.

    • René Schwabe
      René Schwabe-Reply
      26. Juli 2018 at 18:35

      Freut mich 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*